DHfK-Blindenreporter bei WM 2019

Foto: Verein

Magazin-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der SC DHfK Handball bietet als einziger Verein in der DKB Handball-Bundesliga seit mittlerweile mehr als zwei Jahren eine regelmäßige Live-Spiel-beschreibung für sehbehinderte und blinde Menschen an und ist sehr stolz auf diesen besonderen Service. Bei der Audiodeskription werden Spielzüge exakt nachvollzogen, Reaktionen der Zuschauer in Mimik und Gestik beschrieben sowie die Emotionen der Spieler und Trainer kommentiert.

Bei der morgen beginnenden Heim-WM wird sehbehinderten und blinden Menschen nun auch zum ersten Mal bei einer IHF Handball-Weltmeister-schaft ermöglicht, das Spielgeschehen zu verfolgen. Dank einer Blindenreportage können seheingeschränkte Fans die deutschen Spiele in Berlin und Köln live in den Arenen erleben. Möglich macht das eine Kooperation des DHB mit AWO-Passgenau e.V. und dessen Projekt T_OHR mit freundlicher Unterstützung der Aktion Mensch.

Mit dabei im Reporter-Team der WM-Audiodeskription sind auch die Blindenreporter des SC DHfK Leipzig Peter Lomb, Jari Schaller und Florian Eib, die mit ihrer Expertise im Handballsport und ihrer Kompetenz im Umgang mit sehbehinderten und blinden Gästen in den letzten Jahren große Erfahrung gesammelt haben und beim SC DHfK Leipzig zu einem festen und wichtigen Bestandteil der Spieltagsorganisation geworden sind.
Zuvor waren die DHfK-Blindenreporter in Zusammenarbeit mit der DKB Handball-Bundesliga bereits bei anderen Handball-Großveranstaltungen, wie dem Pixum Super Cup und dem All Star Game im Einsatz. Außerdem berichteten sie per Audiodeskription ebenfalls von der Handball-WM der Frauen 2017 sowie dem DHB-Länderspiel im April 2018 zwischen Deutschland und Serbien.

Die Blindenreportagen mit Leipziger Beteiligung:
- Deutschland gegen Brasilien, Samstag 12.01. 18.15 Uhr: Reporter Peter Lomb
- Russland gegen Deutschland, Montag 14.01. 18.00 Uhr: Reporter Florian Eib
- Deutschland gegen Serbien, Donnerstag, 17.01. 18.00 Uhr: Reporter Jari Schaller

Das Angebot der Blindenreportage umfasst ausschließlich Einzelspieltickets für die fünf Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft gegen Korea (10. Januar), Brasilien (12. Januar), Russland (14. Januar), Frankreich (15. Januar) und Serbien (17. Januar) in der Mercedes-Benz Arena in Berlin sowie die deutschen Spiele in der Hauptrunde in der LANXESS arena Köln (19., 21. und 23. Januar). In Berlin gibt es ein Kontingent mit 34 Tickets pro Spiel, in Köln 32 Karten pro deutscher Partie.

Außerdem bietet das ZDF zur Handball-WM 2019 zu allen Spielen mit deutscher Beteiligung ebenfalls eine Live-Audiodeskription an. Der Leipziger Reporter Florian Eib ist hierbei beim morgigen Eröffnungsspiel gegen Korea (Anwurf 18.15 Uhr) sowie in der Zwischenrunde und zum Finale am 27. Januar im Einsatz. Der Empfang der Audiodeskription erfolgt über die Tonspur 2 am digitalen Empfangsgerät.

Foto: Das Team der SC DHfK-Audiodeskription (v. l. n. r. Rüdiger Forchmann, Florian Eib, Jari Schaller und Peter Lomb).