Exklusives Derby mit Prominenz auf beiden Seiten

Foto: Verein

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Es ist die einzige Gelegenheit, die Rhein-Neckar Löwen während der Vorbereitung in deren eigenem Revier live zu erleben. Am Mittwoch, 7. August, um 18.30 Uhr misst sich der zweifache Deutsche Handball-Meister in der Stadthalle Östringen mit dem ambitionierten Drittligisten SG Nußloch.

Karten für das reizvolle Derby, dem ein „Einlage-Spiel“ um 16.30 Uhr sowie das öffentliche Aufwärmen ab 17.30 Uhr vorausgehen, gibt es auf der RNL-Geschäftsstelle in Kronau sowie bei Geider Optik in Östringen, Kronau und St. Leon-Rot. Erwachsene kommen für 10 Euro in die Halle, Kinder zahlen die Hälfte.

Rund um die Handballspiele wird es Aktionsstände in der Halle, Speisen und Getränke sowie nach dem Hauptspiel eine Autogrammstunde mit den Löwen-Profis geben. Dabei können Fans, die bislang noch nicht die Chance hatten, den neuen Löwenkader aus der Nähe zu betrachten, insbesondere die Neuzugänge unter die Lupe nehmen.

Zu den neuen Löwen gehören Trainer Kristjan Andresson, Heimkehrer Uwe Gensheimer, die Rückraum-Asse Romain Lagarde und Niclas Kirkeløkke sowie Tim Ganz, der im Sommer den Sprung aus dem eigenen Nachwuchs zu den Profis wagte.

Auf Seiten der SG Nußloch werden einige, nicht nur den Löwen-Fans bekannte Gesichter auftauchen. Das prominenteste gehört einem gewissen Christian Zeitz. Als gebürtiger Heidelberger startete „Zeitzi“ seine erfolgreiche und durchaus schillernde Karriere beim TSV Östringen – und kennt die Stadthalle somit aus dem Effeff.

Mit dem 166-fachen Nationalspieler und Weltmeister von 2007 stehen etliche weitere ehemalige Junglöwen im Kader der SGN, so dass das Testspiel am Mittwoch neben dem Derby-Charakter auch noch den Charme eines Ehemaligentreffens bekommt.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren