EURO-Test gegen Island in Mannheim

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die unmittelbare Vorbereitung der deutschen Handball-Nationalmannschaft auf die EHF EURO 2020 gewinnt an Kontur: Am Samstag, 4. Januar, trifft das Team von Bundestrainer Christian Prokop in der SAP Arena Mannheim auf Island.

Das Spiel gegen die Nordmänner beginnt voraussichtlich um 17.20 Uhr. Karten werden ab Anfang September unter dhb.de/tickets im Vorverkauf erhältlich sein.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Männer-Nationalmannschaft nach dreieinhalb Jahren wieder in der SAP Arena zu Gast sein dürfen. Für die Fans in der Region und unser Team wird diese Partie im Vorfeld der EHF EURO 2020 ein Highlight", sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. Im Vorfeld der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro traf das DHB-Team am 8. Juni auf Russland (25:27).

Deutschland und Island sind bisher 80 Mal gegeneinander angetreten (49 Siege – zuletzt 24:19 in der Hauptrunde der WM 2019 in Köln, fünf Unentschieden und 26 Niederlagen). In der Vorbereitung auf große Turniere haben sich beide Nationen zuletzt regelmäßig gesehen.

Die Mannheimer SAP Arena erlebte am 14. März 2012 erstmals ein Handball-Länderspiel Deutschland gegen Island. Damals gewann das DHB-Team mit 33:22. Im Aufgebot von Bundestrainer Heiner Brand standen übrigens die zu jener Zeit schon für die Rhein-Neckar Löwen spielenden Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki und der heutige Teammanager Oliver Roggisch. Hendrik Pekeler bestritt in jener Partie übrigens seine ersten Minuten im A-Team. Weitere Notiz: Islands damaliger Trainer Gudmundur Gudmundsson, in Mannheim auch als Coach der Rhein-Neckar Löwen bestens bekannt, ist nach einigen Zwischenstationen (unter anderem Olympiasieg mit Dänemark 2016) wieder auf die Bank seines Heimatlands zurückgekehrt.

„Island ist in unserer EM-Vorbereitung ein sehr guter Prüfstein. Die Mannheimer Fans werden uns mit Heimspielatmosphäre viel Energie für das Turnier im Januar geben", sagt Bundestrainer Christian Prokop. Neben Roggisch, Gensheimer und Groetzki könnten auch die ebenfalls für die Rhein-Neckar Löwen spielenden Jannik Kohlbacher und Steffen Fäth ein besonderes Heimspiel erleben.

In der Vorrunde der EHF EURO 2020 trifft die deutsche Handball-Nationalmannschaft im norwegischen Trondheim auf die Niederlande (9. Januar), Titelverteidiger Spanien (11. Januar) und Lettland (13. Januar). Die ersten beiden Teams erreichen die Hauptrunde, die am 16. Januar in der österreichischen Hauptstadt Wien beginnt.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren