Hamburger Torwart im Nationalteam

Foto: Verein

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Spätestens nach seiner starken Leistung beim Sieg gegen Dresden ist Torwart Mark van den Beucken beim Handball Sport Verein Hamburg angekommen. Der 23-Jährige wird dafür nun vom Nationaltrainer belohnt und ist nach anderthalb Jahren wieder zur Nationalmannschaft eingeladen worden.

Aufgrund von Länderspielen pausiert die 2. Handball-Bundesliga am letzten Wochenende im Oktober (26./27.10.). Für viele Spieler des Handball Sport Verein Hamburg ist dann ein paar Tage trainingsfrei und Zeit zum Verschnaufen und Durchatmen. Doch nicht für Mark van den Beucken: Der 23 Jahre alte Schlussmann, der im Sommer vom niederländischen Top-Team Bevo HC zum HSVH gewechselt war, wurde von Bondscoach Erlingur Richardsson nach rund 20-monatiger Pause wieder in den Nationalkader der Niederlande berufen. Seinen letzten Einsatz im Tor der Niederlande hatte van den Beucken im Februar 2018, insgesamt stand er schon zwölfmal im Tor seines Heimatlandes.

Nach dem Auswärtsspiel gegen den ThSV Eisenach (19.10., 19.30 Uhr), geht es für van den Beucken am Sonntag, den 20.10., in seine Heimat. In Sittard trifft sich das Team, um sich dann auf die anstehenden Auswärtsspiele gegen Slowenien (25.10., in Ormoz) und Österreich (27.10., in Graz) vorzubereiten. „Es ist sehr schön für mich, wieder dabei zu sein und all die Jungs wieder zu sehen, mit denen ich in Holland und in den Jugend-Nationalteams zusammengespielt habe", sagt van den Beucken, „und wir alle haben mit der EM im Januar ein klares Ziel, auf das wir uns gemeinsam vorbereiten wollen."

Insgesamt hat Niederlande-Coach Richardsson 22 Spieler in das Aufgebot berufen, elf davon spielen bei deutschen Top-Vereinen. Neben van den Beucken sind das Dani Baijens, Bobby Schagen und Fabian van Olphen (alle TBV Lemgo), Bart Ravensbergen, Toon Leenders, Alec Smit (alle HSG Nordhorn-Lingen), Jeffrey Boomhouwer (Bergischer HC), Jorn Smits (TV Emsdetten), Rutger ten Velde (Wilhelmshavener HV) und der erst 19 Jahre alte Niels Versteijnen, der nach herausragenden Leistungen für die Nachwuchsteams der SG Flensburg-Handewitt in diesem Sommer einen Profivertrag in Flensburg unterschrieben hat. Lemgos Abwehrspezialist van Olphen kehrt bei diesem Lehrgang nach einer längeren Auszeit ins Nationalteam zurück.

Die Niederlande haben sich in diesem Jahr erstmalig für eine Europameisterschaft qualifiziert. Das Turnier findet im Januar 2020 in Österreich, Norwegen und Schweden statt. Van den Beucken will sich bei den kommenden Spielen empfehlen und wäre dann auch im Januar gerne mit dabei.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren