Alfred Gislason ist neuer Bundestrainer

Foto: Lächler

Aus aller Welt
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der ehemalige THW-Trainer Alfred Gislason ist neuer Bundestrainer! Am Donnerstagnachmittag gab der Deutsche Handballbund bekannt, dass der Isländer, der im Sommer seine Karriere nach elf Jahren bei den "Zebras" beendet hatte, die DHB-Auswahl in die Olympia-Qualifikation führen wird.

Alfred Gislason war im Sommer von zahlreichen Handball-Legenden und 10.000 Fans des deutschen Rekordmeisters in den "Vereins-Ruhestand" verabschiedet worden. Als Dank für seine Leistungen beim THW Kiel bekam Gislason einen Platz an der "Wall of Fame" unter dem Hallendach der Sparkassen-Arena. Mit dem THW Kiel hatte der 60-Jährige in zuvor elf Jahren unter anderem zweimal die VELUX EHF Champions League, sechs Mal die Deutsche Meisterschaft und ebenfalls sechs Mal den DHB-Pokal gewonnen. In seiner letzten Saison an der Seitenlinie der Zebras hatte er die Mannschaft um Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler und Steffen Weinhold zum Gewinn des EHF- und des DHB-Pokals geführt. Bereits vor seinem Abschied aus Kiel hatte der Isländer aber nie einen Hehl daraus gemacht, nach einer schöpferischen Pause gerne wieder als Trainer einer Nationalmannschaft arbeiten zu wollen.

Viktor Szilagyi, Geschäftsführer des THW Kiel: "Wir wissen, mit welchem Einsatz und welcher Akribie Alfred arbeitet. Mit seiner Erfahrung, seinen Qualitäten und seinem Charisma ist er ein Gewinn für den deutschen Handball. Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg für seine neue Aufgabe und freuen uns auf seinen nächsten Besuch in der Sparkassen-Arena - dann als Bundestrainer!"

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren