Trauer um Andreas Tesch

Aus aller Welt
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Ahlener SG ist zutiefst geschockt und trauert um ihren Drittliga-Torwart Andreas Tesch (31).

Nachdem Andreas im Sommer 2019 zunächst seinen Abschied aus Ahlen feierte, um sich seiner Familie und dem Hausbau zu widmen, feierte er im Dezember, wenige Wochen nach der Geburt seines ersten Kindes, die stille Rückkehr zur ASG.

Nach der ersten Trainingseinheit des neuen Jahres wurde der stolze Familienvater in der Friedrich-Ebert-Halle viel zu früh aus dem Leben gerissen.

Die gesamte ASG-Familie ist geschockt. Besonders seine Mannschaft versucht das Geschehene zu verstehen und zu verarbeiten. Wir sind voller Trauer, dass Andreas so jung gehen musste.

Mit Andreas Tesch verliert die Ahlener SG einen Freund, einen Handballer, einen Motivator, ein Mitglied.

Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seiner Frau Annika, seinem Kind und seiner Familie, ihnen sprechen wir unser tief empfundenes Beileid aus.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren