DHB: Neuaufbau des Merchandisings

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ein bisher zartes Pflänzchen, das der Deutsche Handballbund in der Vergangenheit bereits gepflegt hat, soll nun mit neuen Partnern wachsen: Mit PUMA als neuem offiziellen Ausrüstungspartner der deutschen Handball-Nationalmannschaften ist der Grundbaustein eines umfangreichen Merchandising-Sortiments gelegt.

Künftig haben Fans der Nationalmannschaften und aktiv Handball spielende Personen die Möglichkeit, bekannte Artikel wie Trikots und Trainingsbekleidung, aber auch Produkte aus der Kategorie Lifestyle in einem ganz neuen Look zu erwerben.
Dieses Sortiment soll durch eine umfangreiche Auswahl von Fanartikel ergänzt werden, so dass alle Personen erreicht werden, die sich mit unserer Sportart Handball identifizieren möchten. Der neue Online-Fanshop wird ab dem 2. Juli unter der URL shop.dhb.de erreichbar sein.

„Neben unserem neuen Ausrüster PUMA haben wir mit der BVB Merchandising GmbH und Ballsportdirekt.de als Tochter von 11teamsports zwei hochprofessionelle und erfahrene Partner, die sich auf den Feldern Produktion, Sortimentsplanung, Strategie, Kommunikation und Vertrieb bestens auskennen“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Gemeinsam mit der BVB Merchandising GmbH und Ballsportdirekt.de werden wir das Handball-Merchandising vorantreiben – passend zum vor uns liegenden Jahrzehnt des Handballs.“ Mit der Aussicht auf die EHF EURO 2024 sowie die Weltmeisterschaften der Frauen 2025 und der Männer 2027 kann Handball wieder ein Millionenpublikum begeistern – zuletzt war dies bei den Heim-Weltmeisterschaften der Frauen 2017 und Männer 2019 erlebbar.

Matthias Zerber, Geschäftsführer der BVB Merchandising GmbH, freut sich auf die Kooperation: „Handball und damit der Deutsche Handballbund sind aufgrund der räumlichen Nähe am Standort Dortmund schon seit Jahren in unserem Blickfeld. Dass wir zusammengefunden haben und nun das Handball-Merchandising gemeinsam entwickeln können, ist eine großartige Aufgabe, auf die wir uns sehr freuen. Wir glauben fest an das Wachstumspotenzial und haben uns zum Ziel gesetzt, den Handball-Fans mit unserem Know-how eines Fußballvereins aus der Champions League ein neues Erlebnis ihres Sports ermöglichen zu können.“

„Wir sind schon einige Jahre im Geschäft, was den Vertrieb von sportartspezifischen Artikeln betrifft. Diese Expertise wollen wir in die künftige Zusammenarbeit mit dem Deutschen Handballbund und PUMA mitbringen und die Marke ,Handball‘ im Markt etablieren“, sagt Markus Dieckmann, Geschäftsführer Ballsportdirekt.de. „Wir freuen uns sehr darauf, mit den starken PUMA-Artikeln und dem attraktiven Fanartikelsortiment in einem brandneuen Style auf den Markt zu gehen. Dabei werden wir den Vertrieb der Kollektion sowohl online als auch analog bei Länderspielen umsetzen.“

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren