Heiner Brand zu Gast bei Hand aufs Harz-Podcast

Foto: Max Menning

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In dieser Folge steckt so viel Handball-Geschichte! Heiner Brand (siehe Foto), einer der Größten des deutschen Handballs, nimmt euch mit auf eine unglaubliche Zeitreise! Von seinen eigenen Anfängen bei „seinem“ VfL Gummersbach bis zu einem Blick auf die heutige Trainer-Riege!

Ihr erfahrt, was in der Nacht vor dem WM-Finale 1978 passiert ist, wie er sich bis heute um Joachim Deckarm kümmert, seine „krasse Fehleinschätzung“ als Trainer und die unglaubliche Geschichte, warum er sich zu Zeiten des Kalten Krieges einmal seinen Bart abrasieren musste. Und noch vieles mehr! Viel Spaß mit Folge 30!

Alle Themen im Überblick:

- Wie Heiner Brand sich in der Corona-Krise die Zeit vertreibt (ab 5:00)
- Corona und mögliche Auswirkungen auf den Handball (ab 17:55)
- Der VFL Gummersbach – vom Dominator bis zur finanziellen Schieflage (ab 25:30)
- Rückblick auf die abgebrochene Spielzeit (ab 38:25)
- Was Heiner Brand am meisten in Erinnerung geblieben ist (ab 51:00)
- Von den Anfängen bis zum Weltmeistertitel 1978 (ab 54:45)
- Der Unfall von Jo Deckarm (ab 74:40)
- Die „Dreiergruppe“ – Sprachnachricht von Kurt Klühspieß (ab 81:45)
- Heiner Brands Weg zum Nationaltrainer (ab 98:00)
- Faktoren für das Wintermärchen 2007 (ab 108:00)
- Sprachnachricht Henning Fritz (ab 114:30)
- Hand aufs Harz (ab 126:50)

Hier geht es zum Podcast

Alle Podcast - Folgen von Hand aufs Harz - Der Handball-Podcast gibt es hier

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren