Söhre siegt im Derby vor Rekordkulisse

Foto: Verein

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Sportfreunde Söhre haben ihr Heimspiel in der Volksbankarena Hildesheim gegen die SG Börde vor der Rekordkulisse von 1905 Zuschauern mit 24:17 gewonnen. Ausschlaggebend für den Sieg war eine starke Vorstellung der Lakenmacher Crew in Durchgang zwei.

Zu Anfang der Partie bestimmte allerdings die SG Börde das Spiel. Gegen die gute und harte 6:0 Deckung fanden die Sportfreunde zunächst keine Mittel, so dass Börde nach sechs Minuten mit 4:0 in Führung lag. Zwei Treffer in Folge durch Niklas Ihmann sorgten zumindest für den Anschluß zum 4:2. Die Mannschaft aus dem Ostkreis agierte weiter clever, spielte ihre Angriffe lange aus und sorgte somit dafür, daß Söhre nicht ins Tempospiel kam. Zusätzlich zeichnete sich Börde Keeper Jannis Nowitzki in dieser Phase mehrfach aus. Das Lakenmacher Team wirkte etwas nervös und die Gäste schienen mit der großen Kulisse besser klar zu kommen. Nach gut zwanzig Minuten führte die SG Börde mit 10:6. Söhres Coach nahm die Auszeit um sein Team wachzurütteln. Das zeigte Wirkung. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung bis auf einen Treffer reduziert werden. Beim Stand von 10:9 für Börde wurden die Seiten gewechselt.

Gleich nach Wiederanpfiff konnte Söhre durch einen Treffer von Julius Bartels erstmals in dieser Partie ausgleichen. Das Spiel war nun ausgeglichen. Börde legte vor zum 11:10 und der heute wieder stark aufspielende Alexander Thiel glich in Unterzahl zum 11:11 aus. Durch zwei Blothor Tore gingen die Gäste nochmals in Führung. Dann aber übernahmen die Sportfreunde das Kommando. Angeführt von Abwehrchef Sebastian Froböse ließ man hinten nun fast gar nichts mehr zu. Zudem parierte der mittlerweile zwischen den Pfosten stehende Jan Koob etliche schwere Bälle der Gäste. Die Sportfreunde wirkten jetzt deutlich selbstbewusster. Aufgrund der guten Abwehrleistung kam man nun zu einfachen Gegenstoßtoren über die zweite Welle.

In der 50. Spielminute erzielte der erneut starke Nils Wilken den Treffer zum 20:13 für Söhre. Das war der neunte Treffer in Folge für die Sportfreunde, die aus einem 11:13 Rückstand einen 20:13 Vorsprung herauswarfen. Zwischen Spielminute 35 und 50 gelang den Gästen nicht ein einziger Treffer. Das war die Vorentscheidung. In den letzten Minuten wurde der Vorsprung dann nur noch verwaltet. Den letzten Treffer der Partie zum 24:17 Endstand erzielte Simon Kullig vom Siebenmeterpunkt. Am Ende war es ein, auch in dieser Höhe, verdienter Sieg für das Team von Trainer Sven Lakenmacher.

Die SG Börde ließ in der Schlussphase einige Chancen liegen und verpasste damit ein besseres Ergebnis. Die vielen Handballfans in der prall gefühlten Volksbankarena sorgten wieder für Gänsehautatmosphäre und sahen ein von beiden Seiten intensiv geführtes Spiel, diesmal mit dem besseren Ende für Söhre. Beste Werfer für die Sportfreunde waren heute Niklas und Yannik Ihmann (s. Foto).

Am nächsten Wochenende geht es dann gegen den Reserve des TSG Hannover Burgdorf in der heimischen Steinberghalle um die nächsten Oberligapunkte. Hier will man den aktuellen guten 5. Tabellenplatz festigen. Anwurf ist am Sonntag um 17:00Uhr.

Söhre spielte in folgender Besetzung:
Jan Koob (TW), Eric Prützel (TW), Niklas Ihmann (7), Yannik Ihmann (6), Nils Wilken (4), Alexander Thiel (3), Julius Bartels (1), Philipp Klein (1), Sebastian Froböse (1), Simon Kullig (1), Julian Modrejewski, Fabian Schweiger und Daniel Sentjurc.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

25.04.2019 20:00
Verbandsliga Niedersachsen, 23.Spieltag
  
HG Rosdorf-Grone - Eintracht Hildesheim 2 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.04.2019 00:22:50
Legende: ungespielt laufend gespielt