HVB auf Nichtabstiegsplatz

(Foto: Uwe Serreck)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der HV Barsinghausen hat am Sonnabend mit dem 34:22 (17:14)-Sieg gegen den Tabellenletzten TG Münden seine jüngste Erfolgsserie auf 9:1 Punkte ausgebaut und zugleich zum ersten Mal die Abstiegsplätze der Oberliga verlassen.

Nachdem der HVB Mitte März noch schier aussichtslose acht Punkte Rückstand auf die SG Börde hatte, zog man dank der besseren Tordifferenz an den Hildesheimern vorbei.

Zunächst sah es danach nicht aus. Jason Konitz/s. Foto – wechselt zur TSG Emmerthal – traf schon nach 35 Sekunden zur 1:0-Führung, doch Münden hatte auf jeden Treffer des HVB eine Antwort und hielt die Partie lange offen. Jannis Frädermann erhöhte mit einem lupenreinen Hattrick auf 11:8 (18.), doch nur vier Zeigerumdrehungen später war der Vorsprung beim 11:11 wieder dahin. „Münden hat sich mit allen Mitteln gewehrt und wir haben viel zu offensiv verteidigt“, sagte Trainer Jürgen Löffler. Außerdem war seiner Mannschaft deutlich der Druck gewinnen zu müssen, anzumerken. Torsten Lippert und Marc Schulze Schwering beruhigten mit ihren Toren zum 16:13 die Nerven.

In der Pause justierte Löffler die Abwehr, die jetzt defensiver verteidigte und endlich Ballgewinne erzwang, die der HVB in Gegenstöße ummünzte. Robin Müller – kehrt zum Drittligisten HSV Hannover zurück – erhöhte auf 22:16 (40.) und der Widerstand Mündens war gebrochen. Den Südniedersachsen fehlten danach die Kraft und der Wille, die Partie noch einmal zu drehen und erneut Jannis Frädermann schraubte den Vorsprung beim 28:18 (49.) das erste Mal auf zehn Treffer.

Die entscheidende Schützenhilfe kam vom bereits als Absteiger feststehenden MTV Braunschweig II, der 30:25 gegen Konkurrent SG Börde Handball gewann. „Respekt für die Leistung von Braunschweig. Das war ja meine Hoffnung, dass sie das Spiel gewinnen“, sagte HVB-Trainer Jürgen Löffler. Am nächsten Sonnabend hat es seine Mannschaft mit einem Sieg bei den HF Helmstedt-Büddenstedt in der eigenen Hand, den Klassenerhalt perfekt zu machen. Dazu setzt der HVB auf die Fans und hat einen Bus gechartert. Infos gibt es unter www.basche-handball.de

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

20.09.2019 20:00
Oberliga Niedersachsen, 03.Spieltag
  
MTV Großenheidorn - HSG Nienburg 0 : 0
Verbandsliga Niedersachsen, 03.Spieltag
  
SG Börde Handball - HSG Oha 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.09.2019 05:34:32
Legende: ungespielt laufend gespielt