Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Leuchtkraft

Die SG Ratingen und Eigengewächs Yannik Nitzschmann haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis 2021 geeinigt. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag des 20-jährigen wird um zwei Jahre verlängert, sodass der Linksaußen dann in seine SG-Jahre sechs und sieben geht.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sauer und Verärgert – so fühlte sich MSG-Trainer Marko Sokicic nach der Niederlage gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden. Sauer deshalb, weil Wiesbaden definitiv schlagbar gewesen ist, verärgert aus dem Grund, da seine Mannschaft sich nicht an abgesprochene und trainierte Vorgaben gehalten hat.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Stefan Michaelis

Der VfL Fredenbeck hat sein Heimspiel gegen den TuS Rotenburg mit 32:27 gewonnen. Bester Werfer war Jan Torben Ehlers mit zehn Toren. Im ersten Durchgang war die Partie ausgeglichen. Fredenbeck stand gut in der Abwehr. Jan Peveling (s. Foto) machte ein starkes Spiel im Tor. Ab der 20. Minute stellte der VfL die Taktik im Angriff um.

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv

Nach dem leider ausgefallenen Spitzenspiel gegen Vorsfelde ging es für die Mannschaft des TuS Vinnhorst nach Waltringhausen. Für Bastian Harendt und Tim Kirchmann eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte und für alle eine der kürzesten Auswärtsfahrten der Saison. Die Hausherren lieferten einen harten Kampf und hielten einige Zeit gut mit, letztlich aber war der TuS zu stark und siegte verdient mit 27:37 (12:16).

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es wird ein brisantes Spiel im Mittelfeld der Nordrheinliga, wenn der Tabellensiebte, der BTB Aachen, in der Waldsporthalle beim Tabellensechsten TV Korschenbroich zu Gast ist. Beide Mannschaften erfuhren einen ähnlichen Start in die Saison. Nachdem zu Beginn der Motor noch mächtig ruckelte, lief es zuletzt in der Liga rund.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das war eine verdammt zähe Geschichte: Die Oberliga-Handballer des OHV Aurich haben zwar am Ende deutlich mit 33:26 Toren gegen den TSV Bremervörde gewonnen. Das Ergebnis spiegelt aber nicht wider, wie schwer sie sich lange Zeit gegen den Tabellenvorletzten getan hatten. Das Spiel passte zum Wetter am Sonntag: trüb. „Das war ein Arbeitssieg. Mehr nicht“, sagte Trainer Arek Blacha. Dabei schien am Anfang alles so einfach.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst Oberliga

22.03.2019 20:00
Oberliga Niedersachsen, 14.Spieltag
  
SF Söhre - SG Börde Handball 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.03.2019 12:44:17
Legende: ungespielt laufend gespielt