Groß-Umstadt empfängt Ligaprimus

Oberliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sauer und Verärgert – so fühlte sich MSG-Trainer Marko Sokicic nach der Niederlage gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden. Sauer deshalb, weil Wiesbaden definitiv schlagbar gewesen ist, verärgert aus dem Grund, da seine Mannschaft sich nicht an abgesprochene und trainierte Vorgaben gehalten hat.

Wie gut, dass am kommenden Freitag der Tabellenführer nach Groß-Umstadt kommt. Ein klassisches alles kann aber nichts muss Spiel. Nach dem schlechten Auftritt in Wiesbaden rechnen nur die wenigsten mit einem Sieg der MSG. Doch gerade das ist die Chance Groß-Umstadts. Ähnlich wie vor zwei Wochen, als man nach drei Niederlagen in Folge den Tabellenzweiten aus Kleenheim bezwingen konnte.

Dennoch: Die TSG Offenbach-Bürgel ist klarer Favorit und führt nicht grundlos die Tabelle der Handball Oberliga Hessen an. Lediglich drei Verlustpunkte nach zwölf Spieltagen, die beste Offensive der Liga und zehn Spiele in Folge ohne Niederlage – die Bilanz eines Meisterschafts-kandidaten. Hinzu kommt, dass mit Nils Lenort einen der torgefährlichsten Spieler der Liga im Kader steht. Trainer Andreas Kalmann leistet in seiner ersten Saison bei der TSG hervorragende Arbeit.

Doch egal wie die Vorzeichen auch stehen – die MSG wird sich mit Sicherheit nicht vor Anpfiff geschlagen geben. In den verbleibenden zwei Heim-spielen will das Team noch mindestens zwei Punkte holen um das Hinrundenziel von 14 Punkten zu erreichen. Mit Martin Geist und Christiano Rodriques da Silva stehen beide Neuzugänge im Kader. Fehlen hingegen wird erneut Tom Seifert. Der Linkshänder hat sich schwerer am Knie verletzt und wird für den Rest der Hinrunde ausfallen.

Das gibt den Spielern aus der zweiten Reihe die Chance sich den Trainern anzubieten.

Marko Sokicic: „Wir bereiten uns konzentriert auf das Spiel vor. Es wird auf jeden Fall ein sehr schwieriges Spiel gegen den Tabellenführer. Wir müssen alles geben, mit dem Kopf da sein, und einen perfekten Tag erwischen um zu gewinnen. Vor unserem Fans wollen wir uns wieder gewohnt stark präsentieren. Jeder Punkt ist für uns extrem wichtig, da die andere Mannschaften aus dem Tabellenkeller jetzt auch punkten. Wir müssen den Abstand nach unten halten."

Anpfiff ist am kommende Freitag um 20:00 in der altehrwürdigen Halle der Ernst-Reuter-Schule.

Ergebnisdienst Oberliga

27.04.2019 18:00
Verbandsliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
TV Jahn Duderstadt - HSG Nienburg II 0 : 0
27.04.2019 18:30
Verbandsliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
Eintracht Hildesheim II - HSG Oha 0 : 0
  
VfB Fallersleben - SV Altencelle 0 : 0
27.04.2019 19:15
Verbandsliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
SG VfL Wittingen/Stöcken - MTV Geismar 0 : 0
27.04.2019 19:30
Oberliga Niedersachsen, 25.Spieltag
  
TSV Burgdorf III - TUS Vinnhorst 0 : 0
  
MTV Braunschweig II - SG Börde Handball 0 : 0
  
HSG Nienburg - HF Helmstedt-Büddenstedt 0 : 0
  
MTV Vorsfelde - VfL Hameln 0 : 0
  
HV Barsinghausen - TG Münden 0 : 0
  
HSG Schaumburg Nord - Lehrter SV 0 : 0
Verbandsliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
HSG Heidmark - MTV Groß Lafferde 0 : 0
Oberliga Niedersachsen, 25.Spieltag
  
HSG Plesse-Hardenberg - SF Söhre 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 26.04.2019 12:10:16
Legende: ungespielt laufend gespielt