Barmbek mit glanzlosem Auswärtssieg

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beim AMTV Hamburg kam die HG Hamburg-Barmbek zu einem verdienten, aber glanzlosen 41:34 (20:14)-Auswärtssieg. Ohne Henning Mauer, Moritz Hesse und Kilian Bluhm legte die HGHB zwar die ersten beiden Tore vor, bekam in der Defensive aber keinen Zugriff und sah sich nach sechs Minuten einem 3:6-Rückstand gegenüber, der Holger Bockelmann früh zur ersten Auszeit zwang.

Diese verfehlte ihre Wirkung nicht, sodass Barmbek sich deutlich steigerte, die Partie in den nächsten sechs Minuten auf 9:6 drehte und ihre Führung bis auf 14:10 ausbaute (18. Minute). Bei diesem Vorsprung blieb es zunächst, bevor die HGHB kurz vor dem Pausenpfiff auf 19:13 erhöhte und es nach einem weiteren Treffer für beide Teams beim Stand von 20:14 in die Kabinen ging.

Auch in der zweiten Hälfte war das Spiel von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt, allerdings unterliefen dem Tabellenführer weniger und er erspielte sich immer wieder Lücken in der Defensive der Rahlstedter. So bauten die Gäste ihren Vorsprung bis zur 39. Minute auf 27:17 aus und hielten die Hausherren bis zur 50. Minute auf acht bis neun Tore Abstand (35:26). Da die Partie zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden war, ließ die Konzentration etwas nach und vor allem die Abwehr attackierte ihre Gegenspieler nicht energisch genug. Der AMTV nutzte dies, um vier Minuten vor dem Ende wieder bis auf 32:37 zu verkürzen. Die HGHB ließ allerdings nichts mehr anbrennen, erhöhte sofort wieder auf 41:33 und kam nach einem weiteren Gegentreffer, in einem trotz der vielen Tore unattraktiven Handballspiel, zu einem verdienten 41:34-Auswärtserfolg.

Am kommenden Samstag, 16. Februar, steht ein weiterer Heimspieltag der HGHB im MRG an, der vom Hamburg Airport als Sponsor of the day präsentiert wird. Dabei erwartet die HGHB um 18.30 Uhr den FC St. Pauli und bereits um 16.00 Uhr treffen die 2. Herren, wie auch im Anschluss um 20.15 Uhr die 1. Damen, auf den TH Eilbeck. Während des gesamten Spieltags werden darüber hinaus Spenden für die DKMS Deutschland gesammelt und alle Sportler und Zuschauer haben die Möglichkeit, sich als Spender registrieren zu lassen.

„Ich bin froh, dass wir dieses Spiel unter diesen Bedingungen gewonnen haben. Das war aber kein schön anzusehendes Spiel. Handball in Hamburger Hallen macht keinen Spaß und ist irgendwie ein anderer Sport. Sicher waren wir ob unserer individuellen Stärken im Angriff klar überlegen, aber mit unserer Abwehrleistung kann ich nicht zufrieden sein. Da waren wir einfach zu nachlässig. Das hätten wir in den letzten 20 Minuten besser machen müssen. Aber Hauptsache gewonnen, zwei Punkte im Sack und weiter geht's", so HGHB-Coach Holger Bockelmann nach der Partie.

Tor: Florian Knust, Gerald Dobratz

Feld: Jannes Timm (10), Christoph Wischniewski (9/1), Timo Tennenbaum (5), Michael Kintrup (5), Robin Morgner (3), Lasse Kohnagel (3), Jacek Tomala (2), Timon Kaminski (2), Felix Charbatzadeh (1), Nico Hecht (1), Finn Maciejewski, Martin Laursen

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

25.04.2019 20:00
Verbandsliga Niedersachsen, 23.Spieltag
  
HG Rosdorf-Grone - Eintracht Hildesheim II 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 24.04.2019 15:56:58
Legende: ungespielt laufend gespielt