Barmbek siegt auswärts

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit einem verdienten 27:21 (15:12)-Auswärtssieg beim VfL Bad Schwartau 2 hat die HG Hamburg-Barmbek ihrem Konto wieder zwei Pluspunkte
hinzugefügt. Bei der Reserve des Zweitligisten gelang den Barmbekern ein guter Start ins Spiel.

Die Abwehr ließ nur wenig zu und im Angriff wurden die Chancen genutzt, sodass sich die HGHB bis zur neunten Minute bereits mit 6:2 in Front brachte. In der Folge kam allerdings auch der VfL besser in die Partie und nutzte die Möglichkeiten, die die nicht mehr ganz so konsequente Defensive der Gäste zuließ. So blieb es lange beim Vorsprung von zwei bis vier Toren, bevor Barmbek in der 27. Minute auf 15:10 erhöhte. Allerdings gelang bis zur Pause kein weiterer Treffer mehr und die Seiten wurden beim Stand von 15:12 gewechselt.

Die kleine Schwächephase im Angriff setzte sich für die HGHB auch zu Beginn der zweiten Hälfte fort und war neben einigen Fehlern und zu frühen Abschlüssen auch vielen guten Paraden des Schwartauer Keepers Marino Mallwitz geschuldet, der am Vortag noch entscheidenden Anteil am
Zweitliga-Erfolg gegen den TuS N-Lübbecke hatte. So gelangen Barmbek in zwölf Minuten nur zwei Tore und Bad Schwartau kam mit dem 17:17 nach 42 Minuten wieder zum Ausgleich. Der VfL witterte zwar zurecht seine Chance auf eine Überraschung, doch die Hamburger ließen sich davon nicht
beeindrucken. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gelang der HGHB eine deutliche Steigerung, die dazu führte, dass die Gäste wieder auf
20:17 davonzogen. Bis zum 22:20 (49.) blieb der VfL zwar dran, doch mit vier Toren in Folge sorgte Barmbek bis zur 57. Minute für die Entscheidung. Nach einem weiteren Tor auf jeder Seite endete die Partie dann mit einem verdienten 27:21-Auswärtserfolg.

Am kommenden Samstag, 16. März, erwartet die HGHB um 18.30 Uhr den TSV Hürup zum absoluten Spitzenspiel im MRG. Nach dem Unentschieden im Hinspiel geht es dabei neben zwei Punkten und der Tabellenführung auch darum, den eventuell noch entscheidenden direkten Vergleich für sich zu
entscheiden.

„Meine Mannschaft hat Moral bewiesen. Nach den verlorenen drei Punkten war die Angst da, in eine Negativspirale abzugleiten, doch meine Mann-schaft hat sich mit diesem Sieg selbst befreit. Irgendwie hatte ich das Gefühl, die Zeitspielregel nicht ganz verstanden zu haben. Die langen Schwar-tauer Angriffe nervten zwar, aber wir haben das Spiel gewonnen und freuen uns jetzt auf das Spitzenspiel gegen Hürup. Ich hoffe, unsere Halle wird proppevoll und wir freuen uns auf eine geile Stimmung am nächsten Samstag“, so HGHB-Coach Holger Bockelmann nach dem Spiel.

Tor: Gerald Dobratz, Florian Knust (zwei gehaltene Siebenmeter)

Feld: Timon Kaminski (6), Michael Kintrup (6), Jannes Timm (6), Timo Tennenbaum (4), Christoph Wischniewski (3/2), Robin Morgner (1), Martin
Laursen (1), Henning Mauer, Nico Hecht, Moritz Hesse, Lasse Kohnagel, Finn Maciejewski

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

22.03.2019 20:00
Oberliga Niedersachsen, 14.Spieltag
  
SF Söhre - SG Börde Handball 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.03.2019 20:25:04
Legende: ungespielt laufend gespielt