Guter Abschluß mit Sieg

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TV Korschenbroich gewinnt das letzte Saisonspiel gegen den MTV Rheinw. Dinslaken mit 34:26 (15:13) vor einer mit 655 Zuschauern ausverkauften Waldsporthalle.

„Es war eine tolle Leistung, eine tolle Atmosphäre und ein rundum gelungener Saisonabschluss“ resümiert Trainer Dirk Wolf nach dem Erfolg am letzten Spieltag gegen den MTV Dinslaken.

Dabei begann der Abend bereits vor dem Anwurf sehr harmonisch. In großartiger und friedlicher Handballatmosphäre vor 655 Zuschauern und einem ausverkauftem Gäste-Fanblock, verabschiedete der Sportliche Leiter Klaus Weyerbrock die drei scheidenden Spieler Tim Christall, Simon Foerster und Max Vitz.

Letzterer sorgte dann auch zu Spielbeginn gleich mit mehreren tollen Paraden für den guten Start der Hausherren. Dustin Franz und David Biskamp stellten somit früh auf 2:0 und somit befand sich der TVK von Beginn an auf der Siegerstraße. In der 12. Spielminute war es Maximilian Reede, der kurz die Hoffnungen der Gäste-Fans, die mit wunderbarer Choreographie ihre Mannschaft durchgängig lautstark unterstützten, am Leben hielt. Sein Treffer zum 7:7 wusste Sascha Wistuba aber zu kontern, die folgende Zwei-Minute-Strafe nutzten dann ebenfalls Wistuba und Mats Wolf zur ersten Drei-Tore-Führung der Partie (10:7).

Dinslaken hielt den Aufstiegskampf aber am Leben und kam in einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Philip Schneider durch Tore von Fabian Gorris und Philipp Tuda zum 11:11-Ausgleich. Dirk Wolf zog aber in diesem wichtigen Moment das Team-Time-Out und konnte seine Mannschaft bis zur Pause noch einmal die richtigen Worte mit auf den Weg geben. Sascha Wistuba, Mats Wolf und Philip Schneider erhöhten noch vor der Pausensirene auf 15:13.

Der MTV Rheinw. Dinslaken stemmte sich gegen die Niederlage, kam aber in der zweiten Halbzeit nicht mehr richtig in Fahrt. Vielmehr waren es immer wieder herausragende Paraden von Maximilian Vitz, welche die Gäste vor große Probleme stellten. Wolf: „Max hat eine tolle Leistung gezeigt, hat alles gehalten was möglich war und sogar noch darüber hinaus. Im modernen Handball entscheidet der Torhüter Spiele und das war auch heute der Fall.“ Zudem war der TV Korschenbroich vor dem gegnerischen Tor souverän und ließ nur wenige Chancen liegen.

In der Schlussphase war bei Dinslaken dann die Luft raus. Die Gastgeber konnten die souveräne Führung über die gesamte Dauer der zweiten Halbzeit schützen. In der Schlussphase genoss der TVK im letzten Spiel der Saison noch einmal die Stimmung in der Waldsporthalle und geht mit
34:26 als verdienter Sieger von der Platte, auch wenn das Ergebnis in dieser Höhe zu hoch ausfällt.

Dirk Wolf fand im Anschluss nur lobende Worte für sein Team: „Die Mannschaft hat mit Sicherheit über 60 Minuten die beste Saisonleistung gezeigt. Jeder Spieler hat seinen Job gemacht. Für die Zuschauer und die Mannschaft war das eine tolle Sache. Besonders gefreut hat es mich für Max Vitz und Simon Foerster, dass sie sich mit diesem Spiel noch einmal einen tollen Abschluss machen konnten.“

Dennoch zeigte der Trainer auch sein Mitgefühl gegenüber den Gästen:  „Die Jungs hatten einen unheimlichen Druck. Sie haben eine sehr souveräne Saison gespielt und als Aufsteiger die Liga aufgemischt. In der letzten Woche hatten sie etwas Pech, das Spiel hätten sie gewinnen müssen. Heute geht das Spiel los und Max hält direkt zwei sehr gute Bälle. Dass die Jungs dann an einem gewissen Punkt frustriert sind und am Ende die Puste fehlt, ist nachvollziehbar.Hut ab für dieser Mannschaft und was sie in dieser Saison geleistet hat.“

Topscorer des Spiels war Sascha Wistuba mit acht Treffern, gefolgt von Philip Schneider mit sieben und Dustin Franz mit sechs Toren. Dirk Wolf möchte hier aber den Fokus auf die Mannschaft setzen: „Klar, die Leistung von Sascha Wistuba war heute wieder super, aber ich möchte nach diesem Spiel nicht einzelne Spieler hervorheben. Das war durchweg eine gelungene Mannschaftsleistung.

Der TV Korschenbroich beendet die Nordrheinliga-Saison 2018/19 mit 29:23-Punkten und einer Tordifferenz von +31 auf dem fünften Tabellenplatz.

TV Korschenbroich: Maximilian Vitz, Sascha Wistuba (8/1), Tim Dicks (2), Aaron Jennes (1), Steffen Brinkhues (1), Nicolai Zidorn, Tim Christall, Mats Wolf (5), Simon Förster (2), David Biskamp (2/1), Viktor Fütterer, Philip Schneider (7), Dustin Franz (6)

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

Es finden keine Begegnungen statt.