Top-Duell in der Waldsporthalle

Foto: Verein

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Es ist kein Spiel, in dem sich für den Handball-Regionalligisten TV Korschenbroich schon die Meisterschaft entscheidet. Das kann die Mannschaft von Trainer Dirk Wolf zurzeit aus eigener Kraft auch gar nicht hinbekommen, weil ihre 16:6 Punkte „nur“ zum zweiten Tabellenplatz hinter dem TuS 82 Opladen reichen (18:4).

Trotzdem ist das Heimspiel am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Waldsporthalle gegen die SG Ratingen (13:9) eine jener Partien, die mehr bedeuten als andere – für beide Seiten. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Schafft der TVK einen Heimsieg, hat er den prominent besetzten Kontrahenten zumindest für längere Zeit und vielleicht sogar endgültig distanziert. Gewinnen die Ratinger, sind sie plötzlich mit im Geschäft. Beide Resultate hätten eine Art Signalwirkung.

Wolfs Team steht seit dem 2. Januar wieder im Training und hat sich intensiv auf das Duell mit der SG vorbereitet, die fast alle vor der Saison als Titelfavorit sahen – nicht zuletzt und sehr offensiv die Ratinger selbst. „Sie sind nicht gut gestartet und sie haben Federn gelassen“, sagt Korschenbroichs Coach, der den Gästen ein unglaubliches Potenzial bescheinigt. Bester Werfer im Team seines Trainer-Kollegen Ace Jonovski ist der frühere Profi Alexander Oelze, der in den bisher elf Spielen bereits 109 Treffer und damit 9,91 pro Begegnung erzielt hat. Auf Rang vier folgt Korschenbroichs Linksaußen David Biskamp, der dafür bei den Siebenmetern mit einer Quote von 90 Prozent führt (45 von 50 verwandelt).

Dass Ratingen mit 340 Toren inzwischen den besten Angriff der Liga stellt, liegt vor allem an den vier jüngsten Ergebnissen vor Weihnachten – 41:30 in Bonn, 42:31 gegen HG Remscheid, 34:32 bei der HSG Siebengebirge, 32:20 gegen Köln-Wahn. Wolf hat trotzdem nicht vor, sich etwa gegen die Qualitäten von Oelze oder den Mazedonier Filip Lazarov etwas Spezielles einfallen zu lassen. Des Trainers Rezept klingt simpel: „Wir wissen, dass wir eine sehr gute Deckung stellen müssen. Es kommt darauf an, dass Abwehr und Torhüter gut zusammenarbeiten.“ Die Kombination einer starken Defensive mit hohem Tempo über 60 Minuten soll den Ratingern das Leben so schwer wie möglich machen.

Korschenbroich-Fans brauchen übrigens nicht zu befürchten, dass ihnen das beginnende EM-Spiel zwischen Deutschland und Spanien entgeht. Wer Europameisterschaft und höchstes Niveau in der Regionalliga kombinieren will, ist in der Waldsporthalle (Einlass um 18 Uhr) sogar bestens aufgehoben: Der TVK übertragt die um 18.15 Uhr beginnende Partie der Nationalmannschaft im Foyer. Einmal reinkommen, einmal umdrehen, zweimal Handball sehen – unter dem Strich spricht alles für einen tollen Handball-Abend in Korschenbroich. Die Meisterschaft wird er trotzdem nicht entscheiden.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

01.02.2020 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 18.Spieltag
  
MTV Groß Lafferde - VfB Fallersleben 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 27.01.2020 13:00:07
Legende: ungespielt laufend gespielt