TVK-Youngster verlängern bis 2022

(Foto: Verein)

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gesucht und gefunden könnte die Überschrift sein. Dabei ist die Zusammenarbeit noch jünger als die beiden Spieler, die erst seit Kurzem für den TV Korschenbroich auflaufen. Dustin Franz (s. Foto) kam im vergangenen Winter aus der Bundesliga-A-Jugend des TSV Bayer Dormagen zum TVK und im Sommer folgte ihm Justin Kauwetter.

Besondere Überredungskünste waren allerdings nicht erforderlich und auch jetzt ging alles wieder ziemlich schnell. „Wenn du solche Talente halten kannst, musst du es tun“, sagt Klaus Weyerbrock. Der Sportliche Leiter des Regionalligisten ist sehr glücklich damit, dass die beiden 19-Jährigen ihre Verträge in Korschenbroich vorzeitig um zwei Jahre bis 2022 verlängert haben: „Ich habe großen Respekt davor, wie beide den Sprung in die 4. Liga schon hinbekommen haben.“

Für Justin stand sowieso nie zur Diskussion, dass er Korschenbroich verlassen will, weil er sich hier sehr wohlfühlt: „Wie ich hier aufgenommen wurde, war überragend.“ Der Linkshänder, der nach der Verletzung von Viktor Fütterer (Kreuzbandriss) schneller als geplant noch mehr Spielanteile und Verantwortung im rechten Rückraum übernahm, will wenigstens mittelfristig mit dem TVK in die 3. Liga aufsteigen. „Wir machen uns da als Mannschaft aber gar keinen Druck und wir denken gar nicht so sehr daran, dass wir Tabellenführer sind“, erklärt Justin. Sein Ziel: Er will das Vertrauen, das Trainer Dirk Wolf in ihn setzt, durch Leistung zurückzahlen. Und wenn es am Ende bereits in diesem Jahr zur Meisterschaft reichen sollte, hätte Justin Kauwetter trotz aller Zurückhaltung nichts dagegen einzuwenden.

Dustin Franz, ein guter Freund von Kauwetter, findet die Atmosphäre in Verein und Umfeld ebenfalls beeindruckend: „Das Umfeld ist sehr familiär und ich verstehe mich mit jedem.“ Für seine persönliche Entwicklung sieht der Mittelmann die vielen Einsatzminuten als sehr hilfreich an und insgesamt will er im Handball „am liebsten so hoch wie möglich kommen“. Das schließt den Sprung in die 3. oder 2. Liga ausdrücklich mit ein – und der Traum von noch mehr ist auch nicht verboten. Als Plus nennt Dustin seine Zweikampf-Stärke und die Steigerung in der Abwehrarbeit, während er bei der Torgefahr aus dem Rückraum durchaus Luft nach oben sieht.

Kauwetter und Franz bilden zusammen mit den sieben Spielern, deren Vertrag noch über die laufende Saison hinaus gelten, aktuell bereits einen Neuner-Kader, mit dem der TVK fest für die Serie 2020/2021 planen kann. „Das Gerüst steht“, findet Weyerbrock. Sicher ist jedoch, dass weitere personelle Entscheidungen folgen werden. Und vielleicht heißt die Überschrift im einen oder anderen Fall dann wieder: Gesucht und gefunden.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

20.12.2019 20:00
Verbandsliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
SV Alfeld - SG Börde Handball 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 16.12.2019 03:03:38
Legende: ungespielt laufend gespielt