Dänemark fegt Chile aus der Halle

Foto: Archiv

Weltmeisterschaft
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ebenfalls heute spielte in Herning (Gruppe C)  Mitgastgeber Dänemark gegen Chile. Das Spiel wurde zur Demonstration, weshalb Dänemark als Mitfavorit dieser WM gilt. Von Beginn an bestimmte der Gastgeber das Spiel und zeigte den Südamerikanern deutlich ihre Grenzen auf.

Die Dänen hatten über einen Zwischenstand von 6:1 bis zur 15. Minute ein 11:4 und zur Halbzeit ein 22:4 heraus gespielt. Das Team gab sich in diesem Spiel kaum Blößen und nutzte seine Chancen fast vorbildlich. Die Chilenen, die körperlich unterlegen waren, fanden keine Möglichkeit im Angriff die weiße dänische Abwehrmauer zu überwinden. Wenn dies gelang, geschah dies zu 90% über die Kreismitte.  Landin in der 1. Hälfte und Green in der 2. Hälfte hielten zudem sehr gut und ermöglichten den Dänen viele Tore durch Gegenstöße, die meist verwandelt wurden.

Da das Spiel allerspätestens zur Halbzeit entschieden war, wechselte Trainer Jacobsen danach durch. Chile fand über den Kreis besser ins Spiel, so daß das Spiel mit einem immer noch deutlichen 39:16 für den Favoriten zu Ende ging. Wenn der Vergleich auch rein statistisch ist, zeigt die 2. Hälfte nur noch ein 17:12 für Dänemark, doch gesamt war Chile heute kein Gegner für die Dänen.

Dänemark: Landin N. (10 Paraden, 71%), Green (6 Paraden, 33%) - Landin M. (1), Mortensen (8), Markussen (4), Lauge (4), Svan (4), Lindberg (3), Toft-Hansen (1), Mollgaard (1), Mensah, Hansen (7), Olsen (2), Oris (1); Hald (3), Zachariassen

Foto: Jyske Bank Boxen in Herning

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

20.03.2019 19:00
EHF Champions League, Achtelfinale
  
Rhein-Neckar Löwen I - HBC Nantes 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.03.2019 18:39:06
Legende: ungespielt laufend gespielt