WM 2019: Niklas und Magnus mit Dänemark Weltmeister!

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Weltmeisterschaft
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kiel hat zwei neue Weltmeister: Am Sonntagabend gewannen Niklas und Magnus Landin vom THW Kiel mit Dänemark souverän den Titel. In einem einseitigen Finale hatte Norwegen, mit dem Kieler Harald Reinkind, gegen entschlossene Dänen in deren Heimhalle in Herning nicht den Hauch einer Chance.

Bereits zur Pause hatten die abwehrstarken Dänen, angefeuert von 15.000 enthusiastischen Fans - darunter Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary -, die Weichen gestellt. Nach dem 18:11 zur Pause wurde der zweite Durchgang zum Triumphzug: 30 Minuten später stand mit dem 31:22-Sieg fest: Dänemark ist zum ersten Mal Weltmeister!

Dänemark war bereit für den Titel: Den ganzen Tag über zogen in Rot gekleidete Fans zur "Jyske Bank Boxen" in Herning, viele tausend von ihnen, die keine Karte mehr bekommen hatten, verfolgten das Spiel aller Spiele vor der Arena. Das Finale - ein Straßenfeger. Bei der EM 2014 in Dänemark waren die Gastgeber unter diesem Druck zerbrochen. Jetzt, fünf Jahre später, nutzten sie die außergewöhnliche Atmosphäre zu ihrem Triumphzug. Von Beginn an war Dänemark präsenter, arbeitete hart in der Abwehr und spielte im Angriff mit den Emotionen der Fans. Norwegen hatte diesem Sturmlauf nach dem 3:3 nichts mehr entgegen zu setzen. Perfekt war Dänemark auf das schnelle Spiel der Norweger eingestellt, zwang diese mit Dauerdruck zu Fehlern. Einzig Sander Sagosen und Jöndal (je vier Treffer vor der Pause) konnten das dänische Bollwerk durchbrechen. Hinter diesem spielte Niklas Landin eine starke Partie, ebnete mit spektakulären Paraden und zwei gehaltenen Siebenmeter den Weg. Vorne traf Bruder Magnus zum 10:6 und 16:10, zur Pause war das Finale beim 18:11 vorentschieden.

Die zweite Hälfte wurde für die Gastgeber zur Rot-Weißen Partie: Schon weit vor dem Schlusspfiff feierten Fans und Spieler den ersten Weltmeistertitel für Dänemark übehaupt. Grandions hielt Niklas Landin auch im zweiten Durchgang, machte gegen Björnsen und Myrhol auch letzte norwegische Hoffnungen auf eine Wende zunichte. Als Magnus Landin in der 46. Minute zum 25:15 traf, hielt es niemanden mehr auf den Sitzen. Dänemark ist Weltmeister - herzlichen Glückwunsch an die beiden Zebras Niklas und Magnus. Und Gratulation zu WM-Silber an Harald Reinkind!

WM 2019, Finale: Norwegen - Dänemark: 22:31 (11:18)

Norwegen: Christensen (4 Paraden), Bergerud (4 Paraden); Sagosen (3/1), Myrhol (1), Jakobsen, Overby (1), Jöndal (9/1), Björnsen (2), Gullerud, Johannessen (3), O'Sullivan, Tangen, Reinkind (1), Blonz, Röd (2), Hansen

Dänemark: N. Landin (12 Paraden), Green (1 Parade); M. Landin (3), Mortensen, Markussen, Lauge (4), Zachariassen (3), Svan (4), Lindberg, Möllgard, Mensah (4), Toft, Hansen (7/2), Olsen (5), Oris (1)

Zuschauer: 15.003 (ausverkauft) (Jyske Bank Boxen, Herning)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

20.04.2019 17:45
EHF Cup, Viertelfinale
  
TTH Holstebro - Grundfos Tatabánya KC 0 : 0
20.04.2019 20:00
EHF Cup, Viertelfinale
  
Saint-Raphael Var Handball - FC Porto 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.04.2019 20:24:09
Legende: ungespielt laufend gespielt