Alle Hameln-Pyrmonter Vereine verabschieden sich aus dem Pokal

(Foto: AWesA)

Pokal-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Oberligist VfL Hameln ist in der ersten Runde des HVN-Pokals ausgeschieden. Auch für die anderen beiden Kreis-Teams, TSG Emmerthal und ho-handball, hat sich das Thema Pokal erledigt.

Die Hamelner traten in Hänigsen mit einer bunt zusammengewürfelten Mannschaft an. Aus dem Oberliga-Kader waren nur Johannes Evert und Patrick Künzler dabei. Im ersten Spiel gegen den Anderten II gab es eine 14:17-Niederlage. Auch in der zweiten Partie mussten sich die „Rattenfänger" Vinnhorst mit 12:16 geschlagen geben. Bei Gegner Vinnhorst war der Ex-Hamelner und Neuzugang Tim Otto nicht mit von der Partie. Erst das letzte Spiel gestalteten die VfLer gegen den Gastgeber mit 13:12 erfolgreich.

Vor heimischem Publikum war für Verbandsligist Emmerthal auch früh Endstation. Nach dem Remis zum Auftakt gegen Bohmte, kassierte die Schwörer-Sieben in der zweiten Begegnung gegen Söhre eine deutliche 10:19-Niederlage. Spiel drei gegen Sehnde wurde dann mit 18:14 gewonnen. Für die Hessisch Oldendorfer gab es in Stadtoldendorf einen Sieg und eine Niederlage. Das Auftaktspiel gegen Grönegau-Melle wurde mit 17:13 gewonnen. Im Endspiel um das Weiterkommen kassierte die Wahl-Sieben gegen den Gastgeber eine 11:15-Niederlage.

Foto: Hamelns Johannes Evert war einer der wenigen aus dem Oberliga-Kader

Ergebnisdienst Pokal

24.04.2019 19:00
EHF Champions League, Viertelfinale
  
SG Flensburg-Handewitt - Telekom Veszprém 0 : 0
24.04.2019 20:45
EHF Champions League, Viertelfinale
  
HBC Nantes - FC Barcelona Lassa 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 24.04.2019 16:04:28
Legende: ungespielt laufend gespielt