RECKEN treffen im EHF Cup auf die Füchse Berlin

Foto: Uwe Serreck

Pokal international
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die TSV Hannover-Burgdorf will sich am Ostersonntag kein Ei ins Nest legen, sondern im Viertelfinale des EHF Cups gegen die Füchse Berlin in der heimischen RECKEN-Festung eine sehr gute Leistung zeigen.

„Es sind zwei Spiele, die über das Weiterkommen entscheiden. Wir wollen ein gutes Ergebnis vorlegen, um uns eine ordentliche Ausgangssituation für das Rückspiel zu schaffen“, sagt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.

Die Ausgangslage vor dem Hinspiel am Sonntagnachmittag (15.00 Uhr TUI Arena) ist für beiden Mannschaften ähnlich. Sowohl DIE RECKEN als auch die Füchse mussten am Donnerstagabend knappe Heimniederlagen gegen ein Spitzenteam quittieren. Während die Niedersachsen mit 28:30 gegen die Rhein-Neckar Löwen das Nachsehen hatten, mussten sich die Füchse mit 29:30 dem THW Kiel geschlagen geben. „Beide Teams haben am Donnerstag gespielt und damit aus regenerativer Sicht keinen Vor- oder Nachteil. Wir gehen mit den gleichen Vorzeichen in das Hinspiel“, so Sven-Sören Christophersen.

Wenn man sich die Ergebnisse zwischen beiden Teams in der DKB Handball-Bundesliga anschaut, kann man von einem Duell auf Augenhöhe sprechen. Beide Mannschaften konnten das Heimspiel mit einem Tor für sich entscheiden. „Es wäre aus meiner Sicht keine Überraschung, wenn das Duell erst kurz vor Schluss in Berlin entschieden wird“, erklärt Torhüter Martin Ziemer, der nach überstandener Muskelverhärtung im Oberschenkel voraussichtlich wieder zwischen die Pfosten zurückkehren wird.

Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Ilija Brozovic, der nach wie vor an den Folgen eines Muskelfaserrisses in der Wade laboriert. „Sollte Ilija spielen können, wäre das natürlich sehr gut für uns, denn er ist hinten wie vorne ein wichtiger Spieler“, hofft Trainer Carlos Ortega noch auf eine Rückkehr des Kroaten ins Team.

Ganz wichtig wird im Hinspiel auch die Unterstützung der RECKEN-Fans sein. „Man kann im ersten Spiel zwar noch nicht Weiterkommen, aber auf jeden Fall ausscheiden. Wir brauchen unsere Fans im Rücken, damit wir das Spiel für uns entscheiden können“, so Christophersen. „Ich hoffe, dass die Halle richtig voll wird, denn der achte Mann wird im EHF Cup sehr wichtig sein“, setzt auch Martin Ziemer auf die heimischen Anhänger.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

11.09.2019 17:00
EHF Champions League, 01.Spieltag
  
HC Prvo plinarsko drustvo Zagreb - Paris Sain-German Handball 0 : 0
11.09.2019 18:00
EHF Champions League, 01.Spieltag
  
Cocks - IK Sävehof 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.08.2019 23:05:35
Legende: ungespielt laufend gespielt