23
Fr, Apr
0 New Articles

Barcelona dominiert Halbfinale 1 in Köln

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Pokal international
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im ersten Halbfinale des CL-Final4 heute Nachmittag gewann Barcelona gegen Paris St. Germain mit 37:32 (18:14). Damit steht Barca im morgigen Finale gegen den Sieger des Spiels Veszprem gegen Kiel.

Über das gesamte Spiel gesehen war Barcelona die bessere Mannschaft. Sie spielten konzentrierter, schneller und einfach besser. Dazu kam der bessere Torhüter. Die Abwehr war gegen die Rückraumriesen auf Pariser Seite (Kristopans, Hansen) sehr beweglich und verhinderte viele Würfe aus dem Rückraum. Einzig von Linksaußen fielen in Halbzeit 2 mehr Tore für die Franzosen. Palmarsson führte klug Regie. Außerdem hatte der Betrachter den Eindruck, daß der Sieger das Spieltempo noch hätte anziehen können.

Der Ex-Flensburger Kevin Møller war mit seinen 14 Paraden einer der Erfolgsfaktoren bei Barca, Dika Mem (8) und Aron Palmarsson (6) trafen am häufigsten. Bei PSG erzielten Dylan Nahi (9) und Mikkel Hansen (7) die meisten Tore.

In dieser Form ist Barcelona wie erwartet der große Favorit auf den Cl-Sieg 2019/20.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren