THW Kiel ist für Final4 qualifiziert

Foto: Lächler

Pokal international
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Europäische Handballföderation hat heute ihren Fahrplan für die VELUX EHF Champions League bekanntgegeben: Alle geplanten Achtel- und Viertelfinalpartien in der europäischen Königsklasse werden angesichts der andauernden Coronavirus-Pandemie ersatzlos gestrichen.

Für das VELUX EHF Final4 2020, das nach derzeitigem Stand am 28. und 29. Dezember in Köln ausgetragen werden wird, sind die vier besten Teams der Vorrunden-Gruppen A und B qualifiziert. Das bedeutet: Als Gruppensieger wird der THW Kiel Ende Dezember in der Lanxess-Arena um Europas Krone kämpfen.

Man habe, erklärte die EHF, für die VELUX EHF Champions League in Betracht gezogen, die Achtel- und Viertelfinalspiele im Herbst 2020 auszutragen. "Angesichts des enggestrickten Kalenders im Männerhandball und der neuen Medien- und Marketingvereinbarung des EHF ab der nächsten Saison mit vielleicht unterschiedlichen Medien- und Marketingpartnern wurde dies jedoch als nicht machbar angesehen." Noch härter trifft es den EHF-Cup: Dieser wurde wie alle weiteren Europapokalwettbewerbe für beendet erklärt. Zudem wird die WM-Qualifikation abgesagt. Für die Titelkämpfe in Ägypten im Januar qualifiziert sind Slowenien, Deutschland, Portugal, Schweden, Österreich, Ungarn, Weißrussland, Tschechien und Frankreich. Bereits zuvor qualifiziert waren Spanien, Kroatien, Norwegen und der Titelverteidiger Dänemark.

Das Teilnehmerfeld des VELUX EHF Final4 am 28. und 29. Dezember liest sich wie das Who is Who des europäischen Handballs: Neben dem THW Kiel, der zum ersten Mal seit 2015 wieder in Köln dabei sein wird, wird der ungarische Topclub Telekom Veszprem als Zweiter der Gruppe B in der Lanxess-Arena dabei sein, aus der Gruppe A haben sich die Weltklasse-Mannschaften Paris Saint Germain (Frankreich) und der FC Barcelona (Spanien) qualifiziert. Die Halbfinal-Partien werden zu einem späteren Zeitpunkt ausgelost und am 28. Dezember ausgetragen, am 29. Dezember finden dann das Spiel um Platz drei und das Finale statt. Dem THW Kiel wird für seine Fans ein kleines Kontingent an Tickets zugesprochen werden. Da die Verteilung noch nicht klar ist, werden keine Reservierungen angenommen. Von Ticket-Anfragen bitten wir daher abzusehen - Informationen zum Verkauf werden voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi erklärte zur Entscheidung der EHF: "Aus sportlicher wie wirtschaftlicher Sicht wäre es schön, wenn das VELUX EHF Final4 noch in diesem Jahr gespielt werden kann. Deshalb ist es gut, dass die EHF - in Absprache mit den Clubs - solch eine Lösung parat hatte. Unsere Mannschaft hat eine herausragende Vorrunde gespielt und sich mit dem Gruppensieg nach 14 Spieltagen die Teilnahme am VELUX EHF Final4 verdient."

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

18.12.2020 19:00
EHF Champions League, Achtelfinale
  
SG Flensburg-Handewitt - Montpellier HB 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 04.06.2020 12:48:47
Legende: ungespielt laufend gespielt